Steueraufkommen des Finanzamts Koblenz in 2020

Insgesamt rund 4,3 Milliarden Euro eingenommen

Das Finanzamt Koblenz hat im Jahr 2020 rund 4,3 Milliarden Euro an Steuern eingenommen (Vorjahr: rund 4,25 Milliarden Euro; 2018: rund 4 Milliarden Euro).
Mit mehr als 2 Milliarden Euro ist die Lohnsteuer dabei erneut die größte Einnahmequelle, gefolgt von der Umsatzsteuer mit über 910 Millionen Euro.

Insgesamt belief sich das Steueraufkommen in Rheinland-Pfalz auf rund 27,22 Milliarden Euro.
Das von den Finanzämtern eingenommene Steuergeld, mit dem unter anderem Schulen, Gesundheit, Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Umwelt sowie Sport und Kultur gefördert und finanziert werden, verteilt sich auf Bund, Land und Kommunen.
Der Anteil des Landes Rheinland-Pfalz beträgt 13,64 Milliarden Euro.

Steuerliche Corona-Hilfen
Um von der Corona-Pandemie wirtschaftlich in Not geratenen Unternehmen und Bürgerinnen und Bürgern zu helfen, wurden durch das Finanzamt Koblenz 2020 insgesamt 13.530 Maßnahmen getroffen:

  •     Herabsetzung von Steuervorauszahlungen:            10.896 Maßnahmen

(Einkommensteuer, Körperschaftsteuer sowie Sondervorauszahlungen der Umsatzsteuer)

  •     Stundungen von Steuerzahlungen:                           2.557 Maßnahmen

(Einkommensteuer, Körperschaftsteuer und Umsatzsteuer)

  •     Vollstreckungsaufschübe:                                         77 Maßnahmen

(Einkommensteuer, Lohnsteuer, Körperschaftsteuer und Umsatzsteuer)

Das Volumen dieser Maßnahmen belief sich auf insgesamt rund 123,4 Millionen Euro:

  •     Herabsetzung von Steuervorauszahlungen:             rund 89,9 Millionen Euro
  •     Stundungen von Steuerzahlungen:                           rund 33 Millionen Euro
  •     Vollstreckungsaufschübe:                                         rund 502.000 Euro

 

Nach oben